Der Schlüssel 8

Viel zu spät aus den Träumen erwacht, befreit sich Vincent aus seinem Campingschlafsack seines aufgestellten Feldbettes und nahm sich die Binde ab. Vincent hatte nur mit einer Art Binde schlafen können. Eine Binde die aus einem schwarzen Nylonartigen Gewebe befand. Um den Kopf gehalten zog sich die Binde von selbst zusammen und schmiegte sich wie eine Schlange um Vincents Augen, Ohren und Hinterkopf. Durch ein zweimaliges Tippen mit dem Zeigefinger löste sich die Binde sofort und fiel herunter. Sie spielte Musik ab oder konnte den Träger an andere Orte versetzen. Öffnete er die Augen ohne daran zu tippen, beulten sie aus und spielten den gewünschten Film ab. Die Bewegung der Pupillen steuerten das Menü das erschien. Entschied er sich für die Musik zum Einschlafen und schloss die Augen dabei schmiegte sich die Binde an die Augen, während sie sich an den Ohren rundlich zu Kopfhörern formte. Schlief er ein schaltete die Binde die Musik wieder ab.

Es schimmelte an den Wänden, der Laminatboden quillte auf und der Raum roch modrig. Eine Spinne, so groß wie eine ausgewachsene Hand, hing in einer der Ecken über ihm. Sie versteckten sich in dunklen Zwischenräumen oder übers Vincents Bett. Das Vogelsterben sorgte über die Jahre für ein Ungleichgewicht in der Natur. Die Spinnen hatten mehr zu fressen statt selbst gefressen zu werden. Gegenüber des Feldbettes standen die ehemaligen Computer Anlagen mit denen niemand mehr arbeitete. Die Flachbildschirme hingen herab, die Kabel zerrissen funkten sie am Boden auf. Er zweifelte bereits an seiner Entscheidung jedoch waren die Gedanken an Cathy sein Antrieb die gemeldeten Fälle aufzuklären und die Stadt vor den Whales zu beschützen. Vincent ging ein Stockwerk tiefer zum Empfang der Polizeistation, scherzte mit sich selbst um das Gefühl der Lebendigkeit nicht zu verlieren. „Guten Morgen Frau Sievers. Und gab es bereits besondere Vorkommnisse in der „East Street“?“ Dabei lehnte er sich an den Tresen lachte dachte an seine ehemalige verhasste Kollegin und schmiss ein Buch nach der Spinne die auf dem verstaubten Schreibtisch saß. Es knackte kurz und Vincent schmunzelte. „Rückenproblme was? Jetzt nicht mehr.“ Er ging weiter zum Verhörraum, öffnete die Tür und ging zur Black Box. Darin versteckte er den Schlüssel in einem darin liegenden Safe, der wiederum seinen eigentlichen Arbeitsplatz öffnete.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s