Der Vertriebsweg 20

Jene Pille von der Mason Whales so begeistert sprach lag Juan Chico lange in den Ohren. Um sicher zu gehen dass ein erneutes Treffen glücken würde mussten neu angeheuerte Bandenmitglieder sich einer Prüfung unterziehen. Ihnen wurden Kürzel in die Arme geritzt, die nur Juan und Mason verstanden. Diesmal traf es einen der neuen Dealer. Er ließ die Rolladen seiner Bar herunter, winkte seine Gefolgsleute zu sich herüber und ließ sein Opfer in der Mitte festhalten. Juan sprach wenig, spuckte seinen Zahnstocher in die Ecke, ließ die Klinge des stumpfen Kellnermessers über die schwitzende Haut fahren während der Dealer schrie.  PS3 hießen die Koordinaten. An der Tür fürchtend angekommen, ließ Mason ihn in den Flur. Seine Wachen krempelten seinen Arm hoch, lasen die Zeichen, erschossen den neuen Anwärter Juans und überließen ihn den Piranhas. Mason wusste nur, dass ein Kreuz der Tod bedeutete. Sie machten es nur mit denjenigen, die nachweisbar Materialien, Essen oder Ware in ihren Handelsbeziehungen unterschlugen. PS3 hieß Pelja Seis Käfig 3. Es war die Werft in der Mason die Wale gefangen hielt. Mason wusste, dass er Juan Chico endgültig im Geschäft hatte. Endlich könne er die Arbeit auslagern, seine gewitzte und zugleich hochbrisante Art des neuen Vertriebs jemanden übertragen ohne auch nur ansatzweise dafür haftbar gemacht werden zu können. Er rieb sich kräftig die Hände. Die kleinen Pillen könnten nun in Plastiksäckchen verpackt und den Walen in die angeritzten Beulen markieren. Mit Begleitbooten und richtigen Instrumenten würden die Wale in die Flussmündung schwimmen. Zum entsprechenden Zeitpunkt nach einigen Tagen würden Boote mit Netzen auf die Wale warten um die Ware abzufangen. Mehre Großyachten würden nach und nach in den Hafen von London fahren um sie an die entsprechenden Kontakte der Whales Familie zu übergeben. Inzwischen hatten die Whales ein Hotelimperium in jeder Großstadt. Jede Pille landete in eine der Kassen der Hotels, bis sie zusammen mit dem Drop, sprich den Tageseinnahmen, in den Tresor fielen und zusammen mit den Einnahmen im Briefumschlag bei der Bank gelagert wurden. Erst durch die jeweiligen Kontaktdaten würden die Kunden an die Probepille kommen, um jenen produktiveren Effekt an sich selbst auszuprobieren oder es jenen Mitarbeitern, besonders im produzierenden Gewerbe, in den Kaffee zu schmeißen. Ein Milliarden Geschäft weltweit lachte Mason freudestrahlend bei seinen zukünftigen Gedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s